Allgemein

18. Dezember 2020

Crys Tale of the Moon: Werwölfe – Teil 18

Kapitel 6

Noahs vorbehaltlose Freude und sein glückliches Kinderlachen entschädigten mich für die Strapazen und Ängste der letzten Tage. Sein Mund stand nicht einen Moment still. Bestimmt zehnmal hatte er mich schon gefragt, ob ich Redeks Muskeln gesehen habe – oh ja – und ob ich glaube, dass er sich vor Noah verwandeln würde – da wäre ich gerne dabei.

Dabei rannte er von einem Zimmer ins nächste, treppauf und treppab, um seine Sachen zu packen. Morgen würde ich mich für eine lange Zeit von ihm trennen müssen.

Junge Werwölfe verwandelten sich unkontrolliert und stellten ein Sicherheitsrisiko für alle Nicht-Wölfe dar, da sie mit ihren Zähnen und Klauen nicht umzugehen wussten. Die Heilungsfähigkeiten eines Werwolfes waren um einiges höher als die eines Menschen. Von Anfang an war Ben und mir klar, dass dieser Tag kommen würde. Allerdings hatten wir gehofft, dass Ben ihn zu seinem Rudel würde begleiten können.

Als es klopfte, rutschte mein Herz mindestens drei Etagen weit in den Keller und ich hielt mitten in der Bewegung inne. Noah sprang zur Tür und dann bekam Redek die gleichen aufgeregten Fragen gestellt. Er lächelte und beantwortete noch auf der Schwelle den ersten Schwall, während er Noah wieder seine Faust zur Begrüßung hinhielt. Noah verschwand einen Moment, um sein Schnitzmesser zu suchen und Redek hob langsam den Blick. Ich hielt unwillkürlich die Luft an, bis unsere Augen sich trafen und ineinander verhakten.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Ich willige ein, dass diese Website meine übermittelten Informationen speichert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.