Allgemein

23. Dezember 2020

Crys Tale of the Moon: Werwölfe – Teil 23

Ich steckte den kleinen Wirbelwind in die Wanne und wusch ihm sogar die Haare. Auch wenn es vielleicht albern war, wollte ich, dass das Rudel einen guten ersten Eindruck von ihm bekam.

Als wir später im Bett lagen, wurde Noah ganz still.

„Was ist los, Mahpee?“

„Mami …“

Ich horchte auf. Noah benutzte meistens das Lakota-Wort für Mutter. Nur wenn er verängstigt oder sehr unsicher war, rutschte ihm das Wort heraus, dass er als erstes sprechen konnte.

In seinen großen Augen konnte ich all die unausgesprochenen Sorgen erkennen, die sein Herz bewegten.

Ich drückte ihn näher an mich. „Magst du Redek?“

Er nickte. „Und du?“

Ich musste lächeln. „Ja.“

„Was, wenn …“ Er kratzte sich am Kopf und zappelte mit den Beinen. „… wenn die anderen mich nicht mögen?“ Er wurde leiser. „Wenn die meine Haare komisch finden.“

Mein Herz zog sich zusammen. Natürlich hatte er bemerkt, dass andere Menschen nicht am ganzen Körper behaart waren. Ich hätte das Thema früher anschneiden sollen. Und ich hätte Redek fragen sollen, ob es noch andere Wölfe wie Noah in seinem Rudel gab.

„Findest du deine Haare komisch?“

„Nö.“

„Findest du meine Haare komisch? Die sehen schließlich ganz anders aus als Papas oder deine.“

Noah runzelte die Stirn. „Du hast doch so schöne Haare. Engelshaare hat Papa immer gesagt.“

„Findest du meine nackte Haut komisch?“

„Was soll denn daran komisch sein?“

„Naja, die ist viel weißer als deine.“

Noah zuckte mit den Achseln.

„Findest du denn die nackte Haut von Redek komisch?“

„Quatsch, Iná.“ Jetzt grinste er. „Redek ist gar nicht überall nackt. An manchen Stellen hat er voll viele Haare.“

„Ähm.“ Ich schluckte. Innerlich stöhnte ich. Selber schuld. „Na, das sieht dann aber bestimmt komisch aus.“

„Aber wieso? So sieht er einfach aus. Papa hatte auch an manchen Stellen Haare. Aber nicht so schwarze wie Redek. Und Redek hat auch voll viele Muskeln.“

Mein Kopfkino lief auf Hochtouren. Gar nicht gut. „Irgendwas musst du doch an Redek komisch finden, oder?“

„Nö.“

„Oder an mir?“

„Nö.“

„Und wenn du jemanden mit blauer Haut treffen würdest?“

„Das wäre ja cool!“ Noahs Augen leuchteten auf. „Und mit Fühlern auf dem Kopf und mit gaaanz langen Armen.“

Ich lachte. „Okay, wir stellen fest: Du findest nackte Menschen nicht komisch, auch wenn sie an einigen Stellen behaart sind. Du findest Menschen mit blauer Haut, Fühlern und gaaanz langen Armen auch nicht komisch, richtig?“

Noah nickte.

„Ich finde nackte Menschen nicht komisch, behaarte Menschen nicht komisch und blaue Menschen würde ich auch gerne mal treffen. Wenn es dir so geht und mir so geht, kann es anderen Menschen und Wölfen genauso gehen, oder?“

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Ich willige ein, dass diese Website meine übermittelten Informationen speichert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.